POD – Print on demand

Gezielt Druck machen

Print on Demand bedeutet nicht nur Drucken nach Bedarf sondern steht auch für Flexibilität, Schnelligkeit und Kostenkontrolle.
Der Digitaldruck macht es möglich, sich fortwährend den Bedürfnissen des Marktes, Ihres Unternehmens und Ihrer Kunden anzupassen und gleichzeitig ökonomisch sinnvoll zu agieren.

Einmal in Auftrag gegeben können wir Ihr Produkt jederzeit themen-, regionen- oder zielgruppenspezifisch den aktuellen Erfordernissen angleichen. Sie nennen uns die Variablen wie Auflagenzahl, Änderungen in Inhalt, Format oder Farbe bis hin zu Personalisierung oder Individualisierung und wir drucken nach Bedarf. Schnell und zuverlässig. Die Vorteile sind offensichtlich: Kundennähe ist garantiert, Lagerkosten oder gar die Entsorgung überholter Altauflagen entfallen, Ressourcen werden geschont, die Kosten sind somit besser kalkulierbar. POD vereint Wirtschaftlichkeit und Qualität.

Ein konkretes Beispiel:

Einer unserer Kunden stellt neun verschiedene Investitionsgüter her, zu denen es jeweils 20 verschiedene Dokumente in 24 Sprachen gibt. Macht zusammen 4.320 Technische Dokumentationen. Die werden natürlich nicht alle auf einmal gebraucht, sondern je nachdem, wo und wohin welche Maschine mit welchen Technischen Dokumentationen ausgeliefert werden soll. Diese Prozesse mündlich zu steuern und zu lenken, wäre ganz schön aufwändig. Deshalb haben wir unser Print on Demand an das SAP des Unternehmens gekoppelt. Wir erhalten lediglich eine SAP-Steuerdatei, in der steht, was und in welcher Form und in welcher Sprache in Druck gehen und versendet werden soll. In diesem Fall konfektionieren wir aus den Technischen Dokumentationen Ordner mit Trennregistern und liefern sie an das zentrale Lager aus. Aber selbstverständlich können wir mit Ihren Daten auch noch andere Prozesse steuern – ganz Ihren Anforderungen entsprechend.